Australian-Open-Siegerinnen

Liebe TWNR-Fans! Nachfolgend ein wenig Statistik. Wir haben für Euch alle Damen-Einzel-Siegerinnen der Australian Open seit Beginn der so genannten »Open-Era« (sprich: seit 1969) gelistet. Was für eine Zeitreise, die man beim Blick auf diese Siegerliste durchlebt. Da werden Erinnerungen wach, an so manch heißen Finalfight. Hier etwas Angeberwissen: Im Jahre 1977 gab es gleich zwei Australian-Open-Champions. Die Australierin Kerry Reid siegte im im Januar und deren Landsfrau Evonne Cawley im Dezember des selben Jahres. Dafür gab es 1986 keine Aussie Open, da der Austragungstermin auf den Monat Januar umgestellt wurde.

www.ausopen.com

Alle Australian Open-Siegerinnen im Überblick…


2017 Serena Williams – Venus Williams 6:4, 6:4
2016  Angelique Kerber – Serena Williams 6:4, 3:6, 6:4
2015 Serena Williams – Maria Sharapova 6:3, 7:6
2014 Li Na – Dominika Cibulkova 7:6, 6:0
2013 Victoria Azarenka – Li Na 4:6, 6:4, 6:3
2012 Victoria Azarenka – Maria Sharapova 6:3, 6:0
2011 Kim Clijsters – Li Na 3:6, 6:3, 6:3
2010 Serena Williams – Justine Henin 6:4, 3:6, 6:2
2009 Serena Williams – Dinara Safina 6:0, 6:3
2008 Maria Sharapova – Ana Ivanovic 7:5, 6:3
2007 Serena Williams – Maria Sharapova 6:1, 6:2
2006 Amelie Mauresmo – Justine Henin 6:1, 2:0 Aufgabe
2005 Serena Williams – Lindsay Davenport 2:6, 6:3, 6:0
2004 Justine Henin – Kim Clijsters 6:3, 4:6, 6:3
2003 Serena Williams – Venus Williams 7:6, 3:6, 6:4
2002 Jennifer Capriati – Martina Hingis 4:6, 7:6, 6:2
2001 Jennifer Capriati – Martina Hingis 6:4, 6:3
2000 Lindsay Davenport – Martina Hingis 6:1, 7:5
1999 Martina Hingis – Amelie Mauresmo 6:2, 6:3
1998  Martina Hingis – Conchita Martinez 6:3, 6:3
1997  Martina Hingis – Mary Pierce 6:2, 6:2
1996  Monica Seles – Anke Huber 6:4, 6:1
1995  Mary Pierce – Arantxa Sanchez 6:3, 6:2
1994  Steffi Graf – Arantxa Sanchez 6:0, 6:2
1993  Monica Seles – Steffi Graf 4:6, 6:3, 6:2
1992  Monica Seles – Mary Joe Fernandez 6:2, 6:3
1991 
Monica Seles – Jana Novotna 5:7, 6:3, 6:1
1990 
Steffi Graf – Mary Joe Fernandez 6:3, 6:4
1989  Steffi Graf – Helena Sukova 6:4, 6:4
1988  Steffi Graf – Chris Evert 6:1, 7:6
1987  Hana Mandlikova – Martina Navratilova 7:5, 7:6
1986 Kein Turnier, da Umstellung auf neuen Austragungstermin
1985  Martina Navratilova – Chris Evert 6:2, 4:6, 6:2
1984  Chris Evert – Helena Sukova 6:7, 6:1, 6:3
1983  Martina Navratilova – Kathy Jordan 6:2, 7:6
1982  Chris Evert – Martina Navratilova 6:3, 2:6, 6:3
1981  Martina Navratilova – Chris Evert 6:7, 6:4, 7:5
1980  Hana Mandlikova – Wendy Turnbull 6:0, 7:5
1979  Barbara Jordan – Sharon Walsh 6:3, 6:3
1978  Christine O’Neil – Betsy Nagelsen 6:3, 7:6
1977  Evonne Cawley – Helen Cawley 6:3, 6:0
1977  Kerry Reid – Dianne Fromholtz 7:5, 6:2
1976  Evonne Cawley – Renata Tomanova 6:2, 6:2
1975  Evonne Cawley – Martina Navratilova 6:3, 6:2
1974  Evonne Cawley – Chris Evert 7:6, 4:6, 6:0
1973  Margaret Court – Evonne Cawley 6:4, 7:5
1972  Virginia Wade – Evonne Cawley 6:4, 6:4
1971 Margaret Court – Evonne Cawley 2:6, 7:6, 7:5
1970  Margaret Court – Kerry Melville 6:1, 6:3
1969  Margaret Court – Billie Jean King 6:4, 6:1


Alle Angaben ohne Gewähr.

Über Christoph Kellermann 1137 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...