Fortbildung zum Rollstuhltennis-Trainer

ICKERN – Beim westfälischen Tennisverein TuS Ickern (Kattenstätter Busch 1 in 45731 Waltrop) wird Rollstuhltennis groß geschrieben. Nicht zuletzt aus diesem Grund findet am Samstag, 2. September 2017 ab 10 Uhr eine offizielle Fortbildung zum Rollstuhltennis-Trainer statt. Der achtstündige Kurs wird von Bundestrainer Christoph Müller geleitet. Gegen 18 Uhr erhalten alle Teilnehmer zum Ende der Veranstaltung ein offizielles Zertifikat des Deutschen Tennis Bundes. Gleichzeitig wird diese Fortbildung vom Westfälischen Tennis-Verband im Rahmen der C- und B-Trainer-Lizenzverlängerung offiziell anerkannt. „Die Fortbildungs-Maßnahme des TuS Ickern zum Rollstuhltennis-Trainer nehmen wir gerne in das offizielle Fortbildungsangebot des Westfälischen Tennis-Verbandes auf! Ich halte das Thema für ebenso interessant wie wichtig“, so Klaus Roßdeutscher, Verbands-Referent für Lehrwesen.

Christoph Müller, Rollstuhltennis-Bundestrainer des Deutschen Tennis Bundes, leitet die Trainer-Fortbildung auf der Tennisanlage des westfälischen Club TuS Ickern

Fakten zur Fortbildung:

Offizielle Fortbildungsveranstaltung zum
Rollstuhltennis-Trainer am 2. September 2017
(
Lizenzverlängerung für C- und B-Trainer)


Ort: TuS Ickern – Tennisabteilung
Plätze: Teppich-Velours
Adresse: Kattenstätter Busch, 45731 Waltrop
Navieingabe: Zechenstraße, Castrop-Rauxel
Leitung: Christoph Müller, DTB-Bundestrainer
Beginn: Samstag, 2. September 2017, 10 Uhr
Pause: Samstag, 2. September 2017, 12-13 Uhr
Ende: Samstag, 2. September 2017, ca. 18 Uhr
Maximale Teilnehmerzahl: 18
Annahme: nach Eingang der Anmeldungen
Teilnahmegebühr: 59 Euro (inkl. Mittags-Snack)
Zahlbar: im Vorfeld per Überweisung

Was erwartet die Teilnehmer?

„Nach einer kurzen, aber intensiven theoretischen Reise durch die Welt des Rollstuhltennis sollen die Anwärter noch vor der Mittagspause erste eigene Erfahrungen im Umgang mit dem Rollstuhl als drittes Sportgerät sammeln“, so Bundestrainer Christoph Müller, der vor Ort auf vier Plätzen von den erfahrenen Coaches des TuS Ickern unterstützt wird. „Ab 13 Uhr werden wir dann den Schläger mit dazu nehmen“, so Müller weiter. An dieser Stelle werden auch Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum so genannten »Fußgängertennis« erarbeitet. Für den aktiven Teil der Fortbildung stehen »on court« im Übrigen »echte« Rollstuhlfahrer zur Verfügung, die es zu trainieren gilt. „Das ist natürlich perfekt, denn das macht die Arbeit auf dem Platz authentisch“, ist Müller von den Bedingungen beim TuS Ickern begeistert. Gegen 17.30 Uhr sollen dann die Zertifikate an die Teilnehmer verteilt werden.

Über Christoph Kellermann 413 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...