Keine »Tennis-Tour-de-France«

Von Stephan Medem. Federer hat Roland Garros abgesagt! Eine Überraschung ist das nun wirklich nicht. Wenn es eine Überraschung gab, dann war es die Tatsache, dass er sich für Paris überhaupt angemeldet hatte. Denn in der Manier, in der er seine Siege in Melbourne, Indian Wells und Miami eingefahren hat, lässt sich nun einmal auf Sand kein Turnier gewinnen. Nah an der Grundlinie, mit vollem Druck, Körpereinsatz und Risiko kann auf Asche nicht dauerhaft gesiegt werden. Der kurze, knackige Ballwechsel funktioniert auf diesem Belag nicht. Zu lang, zu kräftezehrend sind die Rallyes in Paris. Egal wie fit Roger (Foto: Hasenkopf) sein mag, diese »Tennis-Tour-de-France« hält er nicht mehr durch. Von mir aus ist es eine sehr clevere Entscheidung, in Garros nicht anzutreten und sich gleich auf die Rasensaison vorzubereiten. Und auf diesem Belag wird seine Strategie durchaus wieder greifen. Nebenbei bemerkt wird Mirca Federer über diese Entscheidung sicherlich auch sehr glücklich sein, kommt sie doch um die undankbare Aufgabe herum, allabendlich diese schrecklich eingesauten und mit roter Asche eingefärbten Socken wieder weiß waschen zu müssen…

Über Stephan Medem 86 Artikel
Stephan Medem ist TWNR-Experte auf mehreren Ebenen. Zum Einen deckt er gemeinsam mit Davis-Cup-Sieger Marc-Kevin Goellner den Bereich Profitennis ab, zum Anderen ist der Ex-Profi und einstige WTA-Tour-Coach auch als Autor erfolgreich und ein ausgewiesener Mentalexperte.