Kuhn mit Sensationssieg

BRAUNSCHWEIG – (Schmidt) Der Spanier Nicola Kuhn ist der Sieger des mit 127.000 Euro dotierten ATP-Challenger-Turniers Sparkassen OPEN (Foto: Axel Grüner). Der erst 17-Jährige besiegte in einem packenden Finale vor 1.700 Zuschauern den Kroaten Viktor Galovic. Kuhn führte nach 2:6, 7:5 im entscheidenden Durchgang mit 4:2, als sein Gegner wegen anhaltender Krämpfe aufgeben musste. „Das ist die schönste Woche meines Lebens. Es ist fantastisch, dass ich mein erstes ATP-Turnier an solch einem speziellen Platz gewinne. Das Turnier, die Organisation, die Zuschauer, alles ist einfach grandios“, sagte Kuhn, der bis vor einem Jahr noch für Deutschland startete. Tatsächlich spielte sich der Finalist des Juniorenturniers von Roland Garros mit seinem unermüdlichen Kampfgeist schnell in die Herzen der Zuschauer. „Ihr habt mich hier wirklich durch das Turnier getragen“, zeigte er sich begeistert. 18.290 Euro und 125 Weltranglistenpunkte sind die Belohnung für Kuhn, der sich nach Alexander Zverev im Jahr 2014 als zweiter 17-Jähriger in die Siegerliste der Sparkassen OPEN einträgt. Genau wie Galovic, der 10.770 Euro und 75 Weltranglistenpunkten bekommt, wird er einen gehörigen Sprung nach vorne auf der Weltrangliste machen. „Mein Ziel ist es, Ende des Jahres unter den Top 200 zu stehen und hier habe ich gezeigt, dass ich das Potenzial habe“, betonte er selbstbewusst. Das Tennismärchen mit Happy End in Braunschweig gibt ihm Recht.

Über Christoph Kellermann 775 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...