Sascha mit Glück und Geschick

MONTREAL – Rafael Nadal (Spanien/6:1, 6:2 gegen den Kroaten Borna Coric) und Roger Federer (Schweiz/6:2, 6:1 gegen den Kanadier Peter Polansky) hatten beim ATP-Masters-Turnier in Montreal einen lockerern Auftakt. Nadal spielt nun gegen den Lokalmatadoren Denis Shapovalov und Federer darf gegen den spanischen Dreisatzwühler David Ferrer ran. Alexander Zverev mühte sich gegen einen starken Richard Gasquet aus Frankreich (Foto: Hasenkopf) beim 6:3, 4:6, 7:6 zum Erfolg und trifft in der Runde der letzten 16 nun auf den Australier Nick Kyrgios. »Saschas« Bruder Mischa musste sich hingegen dem Bulgaren Grigor Dimitrov beim 3:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Zahlreiche Favoriten blieben bereits auf der Strecke: John Isner (USA), Juan Martin Del Potro (Argentinien), David Goffin (Belgien), Milos Raonic (Kanada), Dominic Thiem (Österreich), Jack Sock (USA), Kei Nishikori (Japan), Lucas Pouille (Frankreich), Pablo Carreno Busta (Spanien) und Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) – sie alle haben bereits ausgecheckt.

Über Christoph Kellermann 1137 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...