Witzfinale im Damen-Doppel

LONDON – Unterschiedlicher hätten die beiden Doppel-Finalspiele in Wimbledon am gestrigen Tag nicht laufen können. Während die Herren ihre Sieger erst nach 4 Stunden und 40 Minuten und einem 5:7, 7:5, 7:6, 3:6 und 13:11 ermitteln konnten, war das Damen-Finale nach 55 Minuten bereits Geschichte. Marcelo Melo und Lukasz Kubot (Brasilien/Polen) setzten sich gegen Oliver Marach und Mate Pavic (Österreich/Kroatien) denkbar knapp durch, die beiden Russinnen Ekaterina Makarova und Elena Vesnina (Foto: Hasenkopf) aber hatten mit den bemitleidenswerten Monica Niculescu und Hao-Ching Chan (Rumänien/Taiwan) beim 6:0, 6:0 absolut kein Erbarmen. In dem Moment möchte man als Verlierer auf dem Centre-Court von Wimbledon wohl unter der Grasnarbe verschwinden.

Über Christoph Kellermann 775 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...