WTA-Tross in Rom gelandet

ROM – Mona Barthel und Andrea Petkovic haben die Qualimühle beim mit 2,7 Millionen US-Dollar dotierten WTA-Turnier in Rom überlebt. Zwei Siege waren dafür jeweils erforderlich. Petko (Foto: Hasenkopf) musste dabei sowohl gegen die US-Amerikanerin Julia Boserup, als auch gegen die Französin Oceane Dodin über die volle Distanz gehen, zeigte hierbei deutlich aufsteigende Tendenz. Im Hauptfeld spielt die Darmstädterin nun gegen die Estin Anett Kontaveit um ein Zweitrundenduell mit Angelique Kerber, die in der »ewigen« Stadt topgesetzt ist. Barthel setzte sich in der Quali gegen Maria Sakkari aus Griechenland und Varvara Lepchenko aus den USA durch. Nun wartet die Chinesin Shuai Peng. Außerdem im Hauptfeld: Laura Siegemund, die gegen die Japanerin Naomi Osaki antreten muss und Julia Görges, die mit der starken Französin Kristina Mladenivic ein denkbar unglückliches Los gezogen hat.

Über Christoph Kellermann 1024 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...